Kinder dieser Welt

Kinder dieser Welt

Kinder dieser Welt

Wir leben in einer Zeit des Wandels, leider hat der technologische Fortschritt gleichzeitig zu einer großen Schädigung unserer Atmosphäre geführt. Umweltgifte wie Blei, Kadmium und Kohlenmonoxid gehören möglicherweise zu den Auslösern von ADHS. Dies geht Hand in Hand mit einem übermäßigen Einsatz von Antibiotika, Computern, denaturierten Lebensmitteln und schulischem Leistungsdruck, welche die innere Atmosphäre der Kinder schädigen. Jedes Kind verfügt über zahlreiche Reaktionsmöglichkeiten auf äußeren und inneren Stress. Bei Kindern treten Ungleichgewichte leichter und häufiger auf. Es gibt schon einige besonders belastbare Kinder, die von solchen Störungen weitgehend unbeeinträchtigt bleiben. Jedoch um vieles mehr „schwierige“ Kinder, die extrem sensibel auf die moderne Medizin, Impfungen, Allergene, industriell verarbeitete Nahrung und Nahrungsmittelzusätze reagieren. Aber ein Kind verhält sich auf eine bestimmte Art und Weise, weil ein angeborenes Bedürfnis es dazu treibt. Das Verhalten eines Kindes kann eine sehr nützliche Überlebenstaktik in seiner „beängstigenden“ Welt sein. Diese Überlebenstaktik hat das Kind entwickelt, um mit seinen Ängsten, Sorgen und belastenden Situationen fertig zu werden. Es kann sich dabei um bestimmte Verhaltensweisen handeln, aber auch um körperliche Reaktionen, wenn ein Kind beispielsweise morgens Bauchschmerzen hat, weil es nicht zur Schule gehen will. Oder es flüchtet sich in Tagträume, um mit einer Situation zurecht zukommen, die es als beängstigend empfindet. Unverschämtes Lachen oder scheinbar unangemessenes Verhalten kann der Versuch sein, mit der eigenen Unfähigkeit, Schmerz, Kummer oder Traurigkeit zum Ausdruck zu bringen, umzugehen. Die Unruhe ist vielleicht einfach „notwendig“ und hat nichts damit zu tun, dass das Kind jemanden ärgern oder stören will. Wenn wir das Verhalten eines Kindes als Notwendigkeit verstehen, können wir ihm ohne Vorurteile begegnen!

Eine Mutter erklärte mir folgendes …

vor wicasa ►◄ winu® schwirrten über ihrer Familie, die aus Papa, Mama und 2 Kindern besteht, ein Schwarm aus Problemen. Die Betonung lag auf dem „Herumschwirren“ niemand in der Familie konnte klar sehen, waren im Schwarm gefangen und daraus resultierten sehr viele Mühen und Schwierigkeiten, diese Mutter war wirklich sehr verzweifelt! Nach einen langem Gespräch mit ihr, also nur mit der Mutter, begann ich die Essenzen zusammen zustellen und nach 6 Tagen rief mich die Mutter begeistert an, dass alles schon so viel besser sei ... es „schwirrt“ nicht mehr ... es ist als wären jede Menge Leute im Raum gewesen, wie vor einer Theatervorstellung im Foyer, alles redete wirr und laut umher, nun sitzen alle an ihren Platz … es ist Ruhe eingekehrt! Ich war froh diese Erklärung bekommen zu haben, denn ich denke besser kann man die Art wie die

wicasa ►◄winu® Methode und deren Elixiere arbeiten nicht erklären.