wicasa ►◄ winu® Sounds

Nach "Corona" wird nichts mehr sein, wie es war. 

Es ist eine Zeit für neue Ideen:

Vorab, die Sounds werden individuell von mir "komponiert", möglich sind z. B. : Sounds für Kinder, diese neue Form der Arbeit mit Kindern, ist warmherzig und ergreifend, - Sounds zum Thema "Höre Dich schlank" und Sounds die Deinen Körper "erklingen" lassen ... mehr Beispiele zu den Sounds, die möglich sind, finden Sie auf der Seite: Preise!


Dein Körper hat viele körpereigene Telekommunikationssysteme. Lass uns eines davon  "Calcium- Ionen-Geflüster" nennen. Damit kommunizieren tatsächlich Deine Zellen: "Wie geht es dir?"… "Mir geht es gut!" … das wäre der ungestörte Dialog. Wenn allerdings auf das "Wie geht es dir?" keine Antwort kommt, dann ist der Regelkreis gestört und Reparaturprozesse sind blockiert. Deine Calcium-Ionen sind die "kommunikativen Blaumänner" Deines Organismus, welche die Botschaften mittels Funk- und Morsezeichen, zwischen und innerhalb Deiner Zellen austauschen.

An diesem Punkt begann meine Spekulation über einen möglich verschütteten magnetischen Sinn der Menschen - ähnlich wie er Walen die Orientierung erleichtert - oder WünschelrutengängerInnen zu Wasseradern führt. Denn die kleinen Magnettitteilchen in unseren Gehirnen müssen sich doch auch positiv nutzen lassen können.

Willkommen in der Welt der Sounds von wicasa ►◄ winu®

Du hast keine Zeit?

Keine Zeit zu haben ist eine akzeptierte Lüge und narkotisierender Selbstbetrug in einem.

Die Wahrheit ist aber, Du möchtest keine Zeit finden. Es ist Dir nicht wichtig genug. Du hast andere Prioritäten. Das Leben besteht aber immer aus Prioritäten, weil Du immer die Wahl hast.

Also noch einmal Willkommen, mein Name ist Geraldine und ich habe wicasa ►◄ winu® über fast zwei Jahrzehnte hinweg entwickelt.

Du solltest Dir hier an diesem Punkt Zeit nehmen. Warum?

Weil die meisten Menschen heute das alte Spiel mit neuen Regeln weiterspielen wollen und in ihrem "keine - Zeit - Haben" übersehen, dass sich nicht nur die Regeln geändert haben, sondern schon längst das ganze Spiel.

Was meine ich damit?

Ich bin Körpertherapeutin und bisher bestand meine Arbeit darin, auf den Wellen des Körperwassers der Menschen zu surfen und deren Traumen, Blockaden usw. zu lösen. Mitunter haben dabei auch meine hergestellten Elixiere kräftig mitgeholfen.

Nur meine Arbeit wird immer mehr zu einem "Surfen im Seichten", denn was das Internet mit unseren Gehirnen anstellt macht mir Sorgen. Während die Software immer besser wird, wird es immer unwahrscheinlicher, dass diejenigen, die sie nutzen, ihr eigenes Know-How auf Vordermann bringen.

Ich spreche hier von dem Know-How Deines Körperwassers, dem größten Baustein Deines Körpers!

Du besitzt magnetische Antennen im Gehirn. Das bedeutet, Du besitzt einen physischen Empfänger für Elektrosmog in Deinem Kopf.

Erinnerst Du Dich noch daran, als Fernsehen noch via analoger Antenne kam? Das war eine feine Sache und aufregend. Doch der Empfang war nicht immer leicht und setzte oft große körperliche Fitness voraus.

Für feinsinnige Menschen war das Fernsehen schlichtweg Teufelszeug, ein Gerät wo man Menschen sah, die gar nicht anwesend waren. Erst recht unheimlich wurde es, diese Menschen auch noch sprechen zu hören, obwohl man ganz sicher wusste, dass niemand anderes im Haus war.

Es geht, soviel stand fest, beim Fernsehen nicht mit rechten Dingen zu.

Heute sind weit mehr dunklere Mächte, durch den Fortschritt, am Werk, die wir allerdings leichter akzeptieren als pseudowissenschaftliche Erklärungen zu elektromagnetischen Wellen.

Aber da ist noch etwas, etwas das fürchterliche Irritationen hervorruft, auch heute zum Teil noch.

Beim Einschalten verhielt sich das Gerät noch korrekt, aber kaum tritt man zur Seite, fing es an zu rauschen, als wäre ein Wasserfall im Zimmer und das Bild wackelte. In einer exakten Position zwischen Fernsehen und Sofa, war der Empfang wieder blendend, doch ein Schritt in Richtung Sofa, führte zu einem Inferno am Bildschirm, wie man es nur von Gefechten mit Außerirdischen in Science-Fiction Filmen kennt. Nach einer Experimentierphase bemerkte man, dass der Apparat die brillantesten Bilder und Töne lieferte, wenn man sich auf dem linken Bein unterhalb der Zimmerlampe postiert, mit einer Hand den Lampenschirm berührt, den kleinen Finger abspreizt und das rechte Bein Richtung Sofa streckt.

Nun, die Versuche der Industrie, beruhigend zu versichern, elektromagnetische Felder würde den Menschen ohne geringsten Folgen durchdringen, darf ich hier mit Grund bezweifeln.

Wusstest Du, wenn Termiten wenig Appetit haben, sterben mehr Menschen als dann, wenn die Fresslust der Tiere steigt. Was wie ein makaberer Scherz klingen mag, ist wissenschaftlicher Ernst. Die Experten sind allerdings nicht der Meinung, dass die Fressaktivität der Termiten die Ursache für die Zahl der menschlichen Sterbefälle sei. Vielmehr sehen sie die tagtäglichen Veränderungen im magnetischen Feld unserer Erde als Ursache solcher Schwankungen an.

Das natürliche Leben ist voll unglaublicher Sensibilität. So können Klapperschlangen zum Aufspüren ihrer Beute mit ihren Infrarotsensoren noch Temperaturunterschiede zwischen 1 bis 100 Grad Celsius erkennen. Wale und Fische reagieren auf minimalste Frequenzen. Fischschwärme registrieren über große Distanz die sich ändernde Feldstärke einer Taschenlampenbatterie und antworten auf ihre Signale. Haie riechen Spuren von roten Blutkörperchen im Wasser selbst über viele Kilometer hinweg.

Wie viel mehr das doch alles beim Menschen wirken muss!

Zu Beginn meinte ich, dass ich in seichten Körpergewässern surfe. Den seit Dr. Masaru Emotos weltweiter Wasseruntersuchungen ist klar, dass Wasser wie ein Speicherchip fungiert, und leider auch unser Körperzellwasser – Dein Zellwasser!

Das heißt, der Empfänger in Deinem Kopf empfängt nicht nur, sondern alles Empfangene speichert Dein Körperwasser ab.

Das meinte ich anfangs, als ich sagte meine Arbeit bestand bisher daraus, diese Speicherungen aus den Körpern wieder raus zubekommen.

Wo genau heraus?

Nun allein durch ihre Größe, sind die Organe speziell im Frequenzbereich des Mobilfunks außerordentlich antennen- und resonanzfähig und daher ausgesprochen mobilfunkgefährdet. Ob es nun Dein Kopf, Arme, Ober- oder Unterschenkel sind, sie alle bieten sich mit ihren Längs- und Querdurchmessern optimal den Wellen des Mobilfunks, als Antennen an. Deine fünf Finger z.B. fungieren als "Stummelantennen". Nicht zu vergessen, auch Dein ringförmiger Brustkorb verfügt mit seinen Rippen über hervorragende Antennen. Dein Kopf spielt sowieso eine Sonderrolle, weil seine Aufnahmefähigkeit durch Zahnmetalle, Kronen, Brücken und Zahnspangen (leider besonders bei Kindern) Zusatzantennen bildet. Dein Gehirn ist extrem belastet, so etwa Dein Stammhirn mit seinen Zentren für Atmung, Kreislauf, Temperatur, Schlafen und Wachen. Das Zwischenhirn mit den Gefühlszentren des limbischen Systems, der Hypophyse als Deine zentrale Hormonsteuerung und der Zirbeldrüse als Produktionsort des für Dich so wichtigen Melatonins.

Und wie ich bereits sagte, haben sich nicht nur die Regeln geändert, sondern längst auch das ganze Spiel und das Spiel heißt:

Algorithmen und Apps

Während die Software immer besser wird, wird es immer unwahrscheinlicher, dass diejenigen, die sie nutzen, ihr eigenes Know-How auf Vordermann bringen.

Das bedeutet je besser die Software, desto planloser der Mensch und leider auch unsere Zellen. Sie folgen einem Tunnelblick und sie verlernen selbst zu handeln. Kurz gesagt sie leiden unter „Fähigkeiten - Schwund“.

An dieser Stelle sei eine Terrorwarnung angesagt: Handys an Bord eines Flugzeuges sind Waffen in der Hand von Selbstmordattentätern!

Utopie?

Wohl nicht, wenn man bedenkt, dass ein einziges Handy an Board, als potentielle Strahlenwaffe, für alle Fluginsassen zu einer tödlichen Bedrohung werden kann.

So wird mein ursprünglicher Ansatz mit dem Körperzellwasser Kontakt aufzunehmen immer mehr zu einem Surfen im Seichten.

Darf ich Dich etwas fragen? Hat Dich schon einmal jemand einen Hypochonder genannt oder fühlst Du Dich manchmal wie einer?

"Elektrochonder" wäre wohl die bessere Bezeichnung, denn Du bist nichts anderes als elektrosensibel.

Dein Körper hat viele körpereigene Telekommunikationssysteme. Lass uns eines davon „Calcium- Ionen-Geflüster“ nennen. Damit kommunizieren tatsächlich Deine Zellen: "Wie geht es dir?"… "Mir geht es gut!" … das wäre der ungestörte Dialog. Wenn allerdings auf das "Wie geht es dir?" Keine Antwort kommt, dann ist der Regelkreis gestört und Reparaturprozesse sind blockiert. Deine Calcium-Ionen sind die "kommunikativen Blaumänner" Deines Organismus, welche die Botschaften mittels Funk- und Morsezeichen, zwischen und innerhalb Deiner Zellen austauschen.

An diesem Punkt begann meine Spekulation über einen möglich verschütteten magnetischen Sinn, der Menschen ähnlich wie er Walen die Orientierung erleichtert oder WünschelrutengängerInnen zu Wasseradern führt. Denn die kleinen Magnetitteilchen in unseren Gehirnen müssen sich doch auch positiv nutzen lassen können.

An dieser Stelle kann ich Dir das wicasa ►◄ winu® Upgrade präsentieren. Was die Qualität meiner ursprünglichen Idee die hinter der wicasa ►◄ winu® Methode steht, nicht ersetzt, sondern als eine Weiterentwicklung zu sehen ist.

Denn ich empfinde Stillstand den Kunden und Kundinnen gegenüber unverantwortlich, in einer Welt ständiger Updates.

Ich habe einen Weg gefunden, die uns umgebenden Störfrequenzen und nicht nur die des Smartphones, zu umgehen, indem ich mir die elektromagnetischen Felder, wie sie immer schon hier waren, zu Nutze mache.

Wie genau, das darf mein Geheimnis bleiben, denn wie schon Albert Einstein sagte:

„Logisches Denken verschafft uns keine Erkenntnis über die wirkliche Welt. Alle Erkenntnis der Wirklichkeit beginnt mit der Erfahrung und endet mit ihr. Alle Aussagen, zu denen man auf rein logischen Wege kommt, sind was Realitäten angeht, vollkommen leer.“ 




Reaktionen hierzu:

Hallo meine Tochter und ich haben den Testsound gerade angehört. Meine Tochter ohne Vorwissen und wir haben Beide festgestellt, dass wir alles so gespürt haben, wie du es beschrieben hast. Wow, kann ich dazu nur sagen. Gratuliere. Das einzige was meine Tochter irritiert hat, war das Vibrieren, weil sie es mit einem Handy assoziiert hat. (D. aus Kärnten)

Wow echt cool und interessant. Ich hab das Kribbeln gespürt, sonst eher weniger könnte auch daran liegen, dass ich sehr müde bin.
Danke! (B. aus Kärnten)




Ich hatte schon viele Erfolge mit meinen Elixieren und Hörsounds, sie haben bereits vielen Menschen geholfen und werden es auch sicher in Zukunft tun. Ich erhalte durchwegs positive Rückmeldungen. Trotzdem möchte ich darauf hinwiesen, dass die von mir verwendeten Methoden der Energiesteuerung dienen. Da es sich oft auch um gesundheitsrelevante Themen handelt, möchte ich ausdrücklich darüber informieren, dass diese "Steuerungen" keine "Behandlung" im konventionellen Sinne darstellen und daher eine Behandlung durch Ärzte*Innen nicht einschränken oder ersetzen sollen. Im Zweifelsfall folgen Sie bitte den Anweisungen der Ärzteschaft bzw. Apotheken Ihres Vertrauens!

wicasa winu steht für Massage, Astrologie, Humanenergetik & Kinderbücher